Planung
> Paintshop > Planung >

slide127Im Interactive Engineering Laboratory mit Standort im Pardis Innovation Centre demonstrieren wir dem Kunden virtuell und dreidimensional das Projekt vor seiner Umsetzung und führen in der Planungsphase vertiefende Studien und Analysen durch. Möglich ist dies dank unserer Virtual Studies, die wir eigens entwickelt haben, um dem Kunden eine Vorschau auf die Realisierung seiner Anlage zu bieten.

Das Interactive Engineering Laboratory ist somit ein nützliches Instrument für das Ingenieur-Team, um sich mit Kunden und Lieferanten über die Anlagenplanung auszutauschen, aber auch ein Ort, an dem Aus- und Fortbildungsaktivitäten für neue MitarbeiterInnen durchgeführt werden.

slide130Einer der Wettbewerbsvorteilevon Geico ist die Erforschung und Entwicklung von immer neuen Lösungen, die erfolgreich mit allen Herausforderungen der Innovation mithalten können.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über die wichtigsten Softwareanwendungen und Tools, die dem hoch qualifizierten und spezialisierten Technikteam von Geico zur Verfügung stehen.

Durchsatzsimulation

Geico nutzt eine hochmoderne Software zur Simulation des Karossierieflusses in der Lackieranlage. Das Programm analysiert die Zykluszeiten, den Durchsatz in den einzelnen Anlagenbereichen, die kritischen Punkte des Produktionsflusses und ermöglicht die Identifizierung von Lösungen für einfachere, wirtschaftlichere und effizientere Layouts.

Außerdem kann mit Hilfe von Simulationen die Effizienz der Leerungsvorgänge in den Anlagen sowie die Dimensionierung der Bereiche für die Aufteilung der Karosserien nach Farbe geprüft werden, um die Anzahl der Farbwechsel in den Lackierkabinen und somit die damit verbundenen Kosten zu reduzieren.

Simulation thermo-fluiddynamischer Prozesse

Mit Hilfe von Software zur Simulation thermo-fluiddynamischer Prozesse können technische Konfigurationen geprüft und optimiert werden, um die Funktionsqualität des Verfahrens und dessen Umsetzung zu optimieren. Hierbei werden die optimalen Geometrien und Strecken ermittelt, mit denen Druckabfall und die Geräuschbelastung durch strömende Medien wie Luft oder Wasser minimiert werden können.

Außerdem kann durch Simulationen Folgendes geprüft werden:

  • die Effizienz der Umwälzanlagen in den Tauchbecken und deren Wirkung auf die Karosserie. Hierzu wird der Tauchvorgang simuliert, um die Phase des Luftaustritts aus dem verarbeiteten Teil zu optimieren;
  • Effizienz und Gleichförmigkeit der Temperatur an der Karosserie während der Trocknung oder die Temperaturgefälle an den Anlagen bestimmter Verfahren;
  • das strukturelle Verhalten der Karosserie während des Eintauchens in die Prozessbecken.

4D

4D ist eine von Geico entwickelte Software, mit der die Installationsphasen als dreidimensionales Modell und gleichzeitig die Montageplanung angezeigt werden können.

Das 4D-Modell kann in dem innovativen IEL (Interactive Engineering Laboratory) betrachtet werden. Während der Planung der Anlage in 3D besteht die Möglichkeit, die verschiedenen entworfenen Teile den einzelnen Aktivitäten der Montageplanung zuzuweisen. Durch Analyse der Planung und die Simulation der verstreichenden Zeit kann in der 3D-Zeichnung angezeigt werden, wie die verschiedenen Anlagenzeile in der gemäß Planung vorgesehenen Reihenfolge Form annehmen oder aus dem Modell entfernt werden (je nachdem, ob der Vorgang eine Montage oder Demontage betrifft).

Neben der Anzeige der Abfolge von Montagephasen kann mit der 4D-Simulation ferner herausgestellt werden, welche Teile fehlen oder wo im Vergleich zur Anfangsplanung ein Zeitverzug besteht.

Dieses Instrument ist von großem Nutzen, sowohl für die Prüfung der Abfolge komplexer Montageprozesse unter Hervorhebung der Installationsprioritäten als auch für die Analyse von Aktivitäten in mehreren Montage- und Demontagephasen, die sich abwechseln oder überlagern.

Laserscan

Die erneute Erstellung eines 3D-Modells eines bestimmten Bereichs durch Einscannen erweist sich als besonders nützlich, um Messungen oder direkt Entwicklungen am Relief vorzunehmen, vor allem bei Änderungen an bestehenden Anlagen.

Dieser Laserscan kann anschließend im Interactive Engineering Laboratory (IEL) eingesehen, verarbeitet und geändert werden.

slide1302J-Dock ist eine von Geico selbst entwickelte Software für den Kunden, welche die gedruckte Referenzdokumentation ersetzt und einen komfortablen Abruf aller Informationen über die Anlagenwartung ermöglicht.

Die Software liest den Anlagenplan sowie die Prozess- und P&I-Tags ein (wie Handelscode, technische Daten, Ersatzteile, Übersicht der Standardwartung mit Angabe der empfohlenen Häufigkeit, verknüpfte Zeichnungen oder Schaltpläne), sodass alle Informationen über einen bestimmten Anlagenteil oder auch eine einzelne Anwendung sofort vor Ort abrufbereit sind.

Für Wartungseingriffe stehen dem Techniker unterstützende und erläuternde Videos bereit. Außerdem ist J-Dock mit einer Meldungsfunktion (Pop-up) für die präventive Wartung ausgestattet.

Das Auslesen der wichtigsten Informationen zu einem bestimmten Gerät auf der Anlage erfolgt über ein im Lieferumfang inbegriffenes Infrarot-Tablet, das den Strichcode auf dem Gerät ausliest.

slide1330J-Power ist eine Software, mit welcher der Energieverbrauch der Lackieranlage analysiert und ein Mix erneuerbarer Energiequellen ermittelt werden kann, der sich für die jeweilige Anlage an einem bestimmten Produktionsstandort besser eignet.

Ausgehend von den Produktionsdaten der Anlage (Kapazität, Energieverbrauch, Schichtsystem und Arbeitszeiten) sowie in Abhängigkeit von alternativen Energiequellen, die am Installationsstandort verfügbar sind, simuliert die Software verschiedene Szenarien mit unterschiedlichen Kombinationen generierter oder rückgewonnener Energie und ermittelt so die optimale technische oder wirtschaftliche Lösung, mit welcher der Bedarf der Anlage mit vor Ort verfügbaren Quellen erneuerbarer Energie gedeckt bzw. integriert werden kann.

slide129Die Abteilung Pardis bietet Energieaudits für bestehende Lackieranlagen an.

Diese Energieaudits beinhalten Folgendes:

  • Klassifizierung der Lackieranlacken im Hinblick auf ihren Energieverbrauch
  • Vergleich der Analsyseergebnisse mit den Werten einer energieoptimierten Lackieranlage bei gleichen Produktions- und Klimabedingungen
  • Ermittlung von Verbesserungspotenzial auf anlagentechnischer und organisatorischer Ebene
  • Simulation des Energieverbrauchs nach hypothetischer Umsetzung der Veränderungen
  • Unterbreitung detaillierter Verbesserungsvorschläge.

Energieklassifizierung

Nach einer detaillierten Analyse der Anlage, des Energieverbrauchs pro Bereich, der Produktionsbedingungen, der Energiequellen und der Klimakonditionen können der Energieverbrauch der Anlage in kWh pro gefertigter Karosserie und des Abtransports von Abwasser und festen Abfallstoffen sowie der Wasserverbrauch klassifiziert werden. Mit Hilfe der selbst entwickelten, spezifischen Klassifikation EVI (Energieverbrauchsindex) können wir ermitteln, auf welcher Effizienzstufe die Anlage arbeitet. Diese Kennzahl bildet den Ausgangspunkt zur Ermittlung des effektiv vorhandenen Verbesserungspotenzials.

Simulationen und Analysen

Wir verfügen über Simulationssoftware, mit der der Energieverbrauch unter verschiedenen Klimabedingungen und in Abhängigkeit von den umsetzbaren Maßnahmen ermittelt werden kann. Die Resultate geben Auskunft über den effektiven Nutzen der möglichen Maßnahmen.

Aufrüstung

Auf der Grundlage der Analyse des Istzustandes, dessen Vergleich mit dem aktuellen Idealzustand, der Simulation der möglichen Maßnahmen und des effektiven Nutzens sowie der Bewertung der Umsetzbarkeit und der Umbaukosten sind wir in der Lage, Angebote für die Aufrüstung bestehender Anlagen zu unterbreiten, die die Klasse der ökologischen Nachhaltigkeit der Anlage optimieren würde.