LACKIERKABINE
> Paintshop > LACKIERKABINE >

SLIDE9-2Die Lackierkabine Amir besteht aus einem Aluminiumrahmen und Glaswänden und bietet dank sorgfältiger Entwicklungsarbeit ein modernes, ergonomisches Design.

Der Lackierbereich im Kabineninneren ist von Aluminiumwänden umschlossen, die teilweise oder vollständig durch Glaswände ersetzt werden können. Die Rahmen und Verbindungspunkte zwischen den einzelnen Strukturen wurden so konzipiert, dass Staub- und Schmutzablagerungen auf ein Minimum reduziert werden, um die Reinigungs- und Wartungsarbeiten zu erleichtern. Ferner besteht die Möglichkeit, Fächer für Spritzpistolen und Installationsöffnungen für Robotersysteme in die Seitenwände zu integrieren.

Die Kabine Amir überzeugt unter den Lackierkabinen der Automobilindustrie mit höchster Zweckmäßigkeit und ansprechender Optik.

SLIDE1Hydrospin plus ist ein Kabinenboden mit Nassabscheidesystem zur Nassauswaschung der Abluft aus Lackierkabinen, der unter den derzeit am Markt erhältlichen Systemen zu den effizientesten zählt. Das System ist das Ergebnis einer erfolgreichen Tradition auf diesem Gebiet, von der ersten Anlage, die von dem Unternehmen Drysys entwickelt wurde, über die zahlreichen Varianten mit Änderungen, die in den vergangenen 50 Jahren zunächst von Haden und später von Geico implementiert wurden. Heute ist es das absolute Top-Produkt der Nasswaschsysteme, sowohl im Hinblick auf seine technische Performance als auch seine Wartungsfreundlichkeit.

Das Funktionsprinzip des Systems Hydrospin plus basiert auf der Reinigung des Luftstroms mithilfe von Wasser, wobei die Overspray-Partikel, die sich in der Lackierkabine während des Lackierprozesses bilden, abgeschieden werden.

slide21Dryspin ist der Kabinenboden mit einem innovativen Overspray-Abscheidesystem, das, wie dem Namen bereits zu entnehmen ist, für den Abscheideprozess statt Wasser Calciumcarbonat nutzt und vollkommen trocken arbeitet.

Das System Dryspin ermöglicht eine erhebliche Senkung der Kosten für die Luftaufbereitung. Die Abluft kann tatsächlich ohne nennenswerte weitere Aufbereitung in den automatisierten Lackierbereichen wiederverwendet werden (im Gegensatz zu Kabinen mit Nassabscheidung, bei der die die Abluft entfeuchtet und anschließend erneut erwärmt werden muss).

Da das System vollkommen trocken arbeitet, ist keine Abwasseraufbereitung notwendig, die hingegen in Kabinen mit Nassabscheidung unverzichtbar ist, um die geforderte Qualität des Rücklaufwassers zu gewährleisten. Da es darüber hinaus über keinen Schacht für die Wasserrückführung verfügt, ist Dryspin ein kompaktes und einfaches System.

SLIDE10Modular, kompakt, einfach – dies sind nur einige der Eigenschaften, dank denen Powderspin für die Automobilindustrie die ideale Lackierkabine für Pulverlacke ist.

Lackpartikel, die während der Verarbeitung nicht auf die Karosserie gelangt sind, werden von dem abwärts gerichteten Luftstrom durch Trockenluftfilter geführt und von der Luft abgeschieden, die anschließend zurück- oder abgeführt werden kann. Die Verbindungselemente zwischen dem Kabinenboden und den Filterlüftern sind kegelförmig. Dies verhindert zum einen Pulverablagerungen an den Wänden und zum anderen das Verstopfen der Filter, was die Lebensdauer der Filtergruppe erheblich verlängert. Das von den Filtern abgeschiedene Lackpulver kann zurückgewonnen und wiederverwendet werden.

Powderspin ist eine extrem umweltfreundliche Kabine im Vergleich zu allen Systemen mit Flüssiglack. Reduzierter Energieverbrauch, da keine Aufbereitungsverfahren wie bei der Nass- oder Trockenabscheidung von Flüssiglacken nötig sind.

SLIDE-copia1Eines der Hauptanliegen von Geico ist eine progressive und relevante Senkung des Energieverbrauchs. Ermöglicht wird dies unter anderem durch eine Optimierung der Luftströme, wie die verschiedenen, von Geico angebotenen Lösungen zeigen.

Kaskadische Lüftung: Um die Kosten der Raumklimatisierung zu senken, empfiehlt Geico die Wiederverwendung der Abluft aus Kabinen für manuelle Bearbeitung in Kabinen mit automatisierten Lackierprozessen.

Luftumwälzung: Bei dieser Methode wird, unter Gewährleistung der zur Senkung der Lösungsmittelkonzentration mindestens notwendigen Frischluftzufuhr, die Abluft in der gleichen Kabine wiederverwendet, wodurch die Raumklimatisierungskosten reduziert werden.

6-Zonen-Lüftung: Luftaufbereitungszentralen mit komplexer Funktionslogik für einen geringstmöglichen Energieverbrauch unter Einhaltung der je nach Lackierverfahren vorgeschriebenen Temperatur- und Feuchtigkeitswerte.

Steuersoftware der Luftaufbereitungszentrale: Diese Software regelt den Luftdurchsatz und die Temperaturen in Abhängigkeit von den in der Kabine durchgeführten Tätigkeiten (Lackierphase, Reinigungsphase, Wartungsphase, Schichtwechsel, Anlagenstopp).

Wärmerückgewinnungssystem: Rückgewinnung der in der Kabinenabluft enthaltenen Wärmeenergie mit Hilfe von enthalpischen oder Rotationswärmetauschern, um die Eingangsluft im Winter zu heizen und im Sommer zu kühlen.

SLIDE21-2Die Abwasseraufbereitung erfolgt mit Systemen, die den Lack vom Rücklaufwasser der Kabine abscheiden und anschließend den Lackschlamm trocknen.

Der im Wasser am Kabinenboden gebundene Overspray wird in einen Klärschacht mit Chemikalien geführt, die die Flotation und das Binden der Lackpartikel begünstigen.

Der dabei entstehende Schlamm wird anschließend mechanisch vom Wasser abgeschieden und das so aufbereitete Wasser kann zur erneuten Overspray-Abscheidung im Kabinenboden Hydrospin Plus verwendet werden. Die Klärschächte können je nach Produkttyp alternativ nach Lacktyp getrennt werden oder Wasser aus mehreren Lackierkabinen aufnehmen.

Die abgeschiedenen Lackschlämme können anschließend getrocknet werden, um durch Minderung des Wassergehalts ihr Volumen und Gewicht zu reduzieren.

SLIDE19Die RNV-Anlage ist ein Verbrennungssystem zum Entfernen flüchtiger Kohlenwasserstoffe (VOC), die bei der Verdampfung der Lacke in der Kabine freigesetzt werden. Es eignet sich besonders für die Aufbereitung großer Volumen mit niedriger VOC-Konzentration. Die Anlage arbeitet zentralisiert, in der Regel integriert in den Prozess der Wärmerückgewinnung für einen geringeren Verbrauch traditioneller Energieträger (wie z. B. Warmwasser). Durch den Einsatz keramischer Füllkörper mit einer Oberfläche mit hohem Wärmeübergangskoeffizient wird eine Wärmeleistung von bis zu 98% und somit eine Reduzierung des Energieverbrauchs erzielt.

dryspin_2185-MOVIMENTODer Vorteil eines Schubbodens besteht vor allem in der erheblichen Reduzierung der Kosten und des Zeitaufwands für die Reinigung der Bodenroste, da diese während des Lackierverfahrens dem Lack nicht ausgesetzt sind und somit nicht verschmutzt werden. Daraus ergibt sich ein einfaches System, das keine spezielle Wartung erfordert.

Die Bodenroste im Inneren der Lackierkabine sind zwei Rollo-ähnliche Laufstege an den Kabinenseiten. Während des Lackiervorgangs werden sie mithilfe von Umlenkrollen, die außerhalb der Kabine installiert sind, aufgerollt und somit vor Lackverschmutzung geschützt. Für Reinigungs- und Wartungsarbeiten hingegen werden die Roste wieder ausgerollt, sodass das zuständige Personal Zugang zu allen Bereichen hat.

slide1371ELENE (ELastic ENergy Ecology) ist eine Lackierkabine für manuelles und/oder automatisiertes Lackieren, deren Nutzlänge an die jeweils benötigte Produktion angepasst werden kann.

Nicht selten muss der Produktionsdurchsatz von Lackieranlagen an die Marktnachfrage angepasst werden, das heißt, es kann vorkommen, dass sie für eine geplante Kapazität eingerichtet werden, dann aber weniger Karosserien produzieren.

Dank der bei der Kabine ELENE umgesetzten Lösung können die Kabinenlüftung und der Betrieb auf die für die jeweilige Produktion effektiven Anforderungen abgestimmt werden.

Bei der Umstellung der Nennkapazität auf eine geringere Produktionsmenge werden einige Bereiche der Kabine nicht mehr belüftet und die Lackierverfahren (ob manuell oder automatisiert) werden auf die belüfteten Bereiche beschränkt.

Die Nutzlänge der Kabine wird der effektiven Produktion angepasst und der Energieverbrauch dadurch erheblich gesenkt.

SLIDE22Der Flash-off ist der Bereich, in dem der Wasseranteil von Lacken auf Wasserbasis vor dem Auftragen des Klarlacks verdampft wird.

Neben dem klassischen Flash-off mit Warmluft hat Geico einen Flah-off mit Rotationswärmetauscher sowie mit Trockenluft durch Direktverdampfung entwickelt.

slide138Newty ist ein von Geico patentiertes modulares Fördersystem für Karosserien auf Schlitten, bei dem die Ablagerung von Staub und Schmutz auf ein Minimum reduziert wird, um die Reinigung zu erleichtern.

Der Förderer Newty kann Plattenförderer oder Abschnitte kettenbetriebener Stetigförderer ersetzen.

  • Er besteht aus einer geschlossenen Röhrenstruktur, in deren Innerem sich die Räderwerke und Riemen oder Ketten befinden, welche die Rollen zur Förderung der Karosserieschlitten antreiben. Aufgrund der Röhrenform ohne gerade Flächen und die geringe Gesamtfläche des Fördersystems werden Staub- und Schmutzablagerungen auf ein Minimum reduziert, was die Reinigung erheblich erleichtert.
  • Die Wartung der Komponenten im Inneren erfolgt durch Luken mit abnehmbaren Abdeckungen.

slide19-2Die Förderung der Karosserien ist einer der wichtigsten und gleichzeitig kritischsten Vorgänge im Inneren des Trockenofens. Aus diesem Grund hat Geico eigens für diesen Zweck spezifische Systeme entwickelt, die sich leicht und flexibel den jeweiligen Anforderungen anpassen lassen.

Zu diesen Systemen zählt auch der Skid-Förderer, eine Variante der modularen Skid-Förderer (Sequenz von Förderschlitten), die zur Verbindung der verschiedenen Bereiche einer Lackieranlage eingesetzt werden. Hierbei handelt es sich um eine sehr einfache Lösung, auch im Hinblick auf die mechanische Installation.

slide8Einfaches und erprobtes Fördersystem mit Dauerantrieb für die Bewegung der Karosserien im Inneren von Lackierkabinen.

Der Förderer besteht maßgeblich aus zwei Ketten. Auf diesen Ketten werden die auf Schlitten befestigten Karosserien in regelmäßiger oder variabler Abfolge positioniert und mit einer konstanten Geschwindigkeit bewegt, welche die Zyklusdauer bestimmt.

Die Spritzautomatik führt den Verfahrenszyklus durch, indem sie den gleichmäßig durch die Kabine laufenden Karosserien „folgt“. Dieses Verfahren und somit auch die Arbeitsumgebung erfordern spezielle Schutzvorrichtungen und Sicherheitsmaßnahmen (die Kettenprofile sind so konzipiert, dass die Verschmutzung auf ein Minimum reduziert wird).

SLIDE20-2Direkt in die Anlage integriertes Fördersystem. Ergebnis ist ein modulares und kompaktes System mit einer geringeren Anzahl an Flächen, die der Verschmutzung unterliegen, was für erleichterte Reinigung und Wartung sorgt. Der Einbauförderer ist nicht nur ein einfaches und erprobtes System, sondern lässt sich auch schnell einbauen und leicht in Betrieb nehmen.

In der Regel sind Förderer separate Systeme, die mit der Anlage kombiniert, aber von dieser separat gesteuert werden. In Abstimmung auf die Anforderungen verschiedener Arbeitsumgebungen (Lackierkabine, Versiegelung, Arbeitsdeck, Steuerbereiche, manuelle Arbeitsphasen, Lagerung usw.) hat Geico eine Speziallösung entwickelt, mit der die Komponenten des Fördersystems direkt in die Anlagen oder am Boden des entsprechenden Anlagenbereichs integriert werden können.